Kieferorthopädie für Kinder (4 bis 9 Jahre)

Bei bestimmten Fehlstellungen des Kiefers und der Zähne ist es ratsam, möglichst früh mit einer kieferorthopädischen Behandlung zu beginnen – schon bei Kindern im Kindergarten- oder im Grundschulalter. Denn auf diese Weise lassen sich mit der Kieferorthopädie das Wachstum und die Entwicklung des Kiefers positiv beeinflussen. 

Eine sogenannte Frühbehandlung kann notwendig sein 

  • bei einem vorzeitig verlorengegangenen Milchzahn,
  • bei einer Fehlstellung des Unter- oder Oberkiefers mit Kreuzbiss oder
  • bei einer Zungenfehlfunktion

Oft wirken bei Kindern schon kleine Maßnahmen einer Fehlentwicklung entgegen und helfen, eine spätere Behandlung zu vermeiden.